Montag, 24. Januar 2011

Rezension: Die Tribute von Panem. Flammender Zorn von Suzanne Collins

Flammender Zorn ist der dritte Band
der Panem-Trilogie.
Diese Rezension könnte
möglicherweise Spoiler enthalten.
Band 1: Tödliche Spiele
Band 2: Gefährliche Liebe
Klappentext:

Möge das Gute siegen!
Möge die Liebe siegen!

Katniss lebt! Schwer verletzt wurde sie von den Rebellen befreit und in Distrikt 13 gebracht. Allerdings ist sie damit noch lange nicht außer Lebensgefahr. Doch Katniss' einzige Sorge gilt Peeta, der in den
» Hungerspielen « sein Leben für sie gelassen hätte. Die Regierung hat ihn gefangen genommen, ihn gefoltert und seinen Willen gebrochen, um ihn als Werkzeug für ihre Zwecke zu missbrauchen. Das Ziel des Kapitols: die entgültige Vernichtung der Aufständischen. Und zu denen zählt auch Gale, Katniss' treuer Freund aus Kindheitstagen ...





Inhalt:
Katniss Everdeen wurde aus dem Jubel-Jubiläum befreit und nach Distrikt 13 gebracht. Doch grauenvolle Nachrichten erwarten sie, denn ihre Heimat Distrikt 12 wurde vom Kapitol zerstört, mitsamt den meisten Einwohnern. Ein paar haben es allerdings geschafft zu fliehen und somit ihr Leben zu retten, darunter zum Beispiel Katniss' Mutter, ihre kleine Schwester Prim und ihr bester Freund Gale, der lieber mehr als nur ihr bester Freund wäre... Doch Katniss kann an nichts anderes mehr denken, als an Peeta. Er hätte sich bei den Hungerspielen ohne zu zögern für sie geopfert und nun hat sie ihn in den Fängen des Kapitols zurückgelassen, die ihn nun langsam aber sicher, auf ihre Seite schlagen wollen. Die Rebellen und Flüchtlinge aus den anderen Distrikten, die in Distrikt 13 hausen, möchten wiederum Katniss zu ihrem Spotttölpel machen und mit ihr als Symbol des Widerstands gegen das Kapitol vorgehen. Wird sich Katniss noch tiefer in diesen Krieg stürzen? Kann sie Peeta aus dem Kapitol befreien?  Und wird sie es schaffen, ihre Lieben in diesen blutigen Zeiten zu beschützen?

Rezension:
Viel zu lange habe ich auf den finalen Band der Tribute von Panem warten müssen und viel zu schnell war dieses herausragende Leseerlebnis wieder zuende. Da ich von den beiden Vorgängern Tödliche Spiele und Gefährliche Liebe bereits gänzlich begeistert war, bin ich mit sehr hohen Erwartungen an diesen letzten Band herangegangen und diese wurden mehr als erfüllt.

Mit ihrem fesselnden Schreibstil hat mich Frau Collins bereits nach wenigen Sekunden wieder in die Welt von Panem entführt. Spannend geht es weiter, nachdem man durch den fiesen Cliffhanger, mit dem der zweite Band endet, erfahren hat, dass Katniss Heimat nicht mehr existiert. Man bangt sofort mit der Protagonistin mit und mein erster Gedanke, nachdem diese grauenvolle Nachricht über Distrikt 12 halbwegs verdaut war, war, wie auch der von Katniss: Peeta, was ist bloß mit Peeta?

Bereits in den ersten Bänden war ich diesem liebevollen und charmanten Jungen verfallen und habe somit mitgefiebert und nur auf den Moment gewartet, in dem er wieder in Katniss' Leben auftaucht. Und Gale, Katniss' bester Freund - auch wenn ich mit ihm in Tödliche Spiele eigentlich noch nicht viel anfangen konnte, in Gefährliche Liebe nur etwas mehr Sympathie für ihn entwickelt habe, ist er mir in diesem letzten Band doch noch sehr ans Herz gewachsen. Der Leser fühlt, wie sehr Gale seine beste Freundin liebt und wieviel er führ sie opfern würde, sodass das Mitleid für ihn doch immer mehr steigt und auch wenn Peeta mein persönlicher Liebling ist, hab ich mir doch ab und zu gewünscht, dass Gales Herz nicht gebrochen wird. Über Katniss selbst brauch ich nicht viel zu sagen. Ich finde sie einfach fantastisch und einzigartig. Eine Protagonistin, in die man sich ohne Probleme hineinversetzen kann, auch wenn sie eine ganz andere Persönlichkeit darstellt als man selbst. Doch auch Finnick, die kleine Prim und andere Nebencharaktere dürfen hier nicht außer Acht gelassen werden, denn auch mit ihnen wurden wundervolle und besondere Persönlichkeiten geschaffen.

Über die Handlung will ich natürlich nicht zu viel verraten. Ich kann nur versprechen, dass es sehr spannend, sehr herzergreifend und auch wieder sehr sehr blutig wird. Mit vielen unberechenbaren Ideen und Wendungen hat mich die Autorin überrascht und teilweise auch sehr schockiert. Diese gnadenlose Welt, in der Katniss lebt, ist wahrhaftig nichts für schwache Nerven. Ich habe gezittert, habe gelitten, habe Tränen vergossen und konnte zwischen Verzweiflung und Begeisterung nicht mehr entscheiden. 

Das Ende war wie bereits erwartet alles andere als perfekt und schön und sicherlich hätte ich mir für einige Charaktere ein glücklicheren Abschluss gewünscht, aber dennoch bin ich absolut zufrieden mit diesem letzten Band, denn wer Friede, Freude, Eierkuchen möchte, ist bei Panem eindeutig an der falschen Adresse. Hätte es hier nur ein Happy End gegeben, dann wäre es mir mit Sicherheit sehr unglaubwürdig erschienen. Doch keine Angst jetzt, Flammender Zorn endet zwar überwiegend, aber nicht nur traurig und tragisch - ein kleiner Lichtblick in Hinsicht auf glücklichere Zeiten bleibt dem Leser nämlich nicht verwehrt.

Ich bin schon etwas traurig, dass die Geschichte rund um Katniss und die Hungerspiele nun ganz vorüber ist. Gerne hätte ich noch mehr über Panem gelesen, aber seien wir mal ganz ehrlich - so wie das Buch endet, wüsste ich nicht einmal, wie es noch weitergehen sollte. Dieser Abschluss ist einfach entgültig und absolut gelungen!

Wer sich also die Panem-Trilogie entgehen lässt, dem kann ich nur sagen: Selbst schuld! Diese Bücher sind etwas für Jugendliche und Erwachsene und regen sehr zum Nachdenken an. Meine Altersempfehlung wäre 16+ und nicht weniger, denn wie bereits erwähnt, sind hier wirklich strapazierfähige Nerven gefragt!

Für diesen  fulminanten Abschluss der Tribute von Panem erhält Suzanne Collins von mir wieder eindeutige und wohlverdiente 5 von 5 Sternen!

Produktinformationen:
Autor: Suzanne Collins
Titel: Die Tribute von Panem 3. Flammender Zorn
Originaltitel: The Hunger Games 3. Mockingjay
Verlag: Oetinger | Format: Gebunden
Seiten: 430 | ISBN: 978-3-7891-3220-9
Preis: 18,95 € [D] | 19,50 € [A]

Kommentare:

  1. Tolle Rezension.
    Ich habe das erste Buch in der Serie auf englisch zu hause und will bald damit anfangen.

    AntwortenLöschen
  2. hallo:)
    ich wollte nur mal sagen das ich "erst" 14 bin und die panem bücher über alles liebe, liebe, liebe. Allerdings lese ich sehr vieel (gerne auch anspruchsvolle bücher) und zB. meine mam, der ich das buch empfohlen und ausgeliehen habe, war entsetzt was für grausame bücher ich mag.
    lg leonie

    AntwortenLöschen
  3. Meine Nerven wurden aber (vor allem beim letzden Buch) auf jeden Fall strapazirt teilweise war ich so geschockt das ich nichtmal heulen konnte^^ vorallem das Ende ist sooooo traurig obwohl es irgentwie ja doch ein Happy End ist
    fünf Sterne sind auf jeden Fall mehr als verdient aber ich fand die anderen 2 bücher besser
    nochmal leo

    AntwortenLöschen
  4. Ich persönlich finde, das das dritte Buch locker mit dem ersten mithalten kann. Den zweiten Band finde ich nämlich nicht sooo toll.
    Mich wundert deine Altersempfelung, den ich (13) und fast alle meiner Freundinnen (13-14) haben die Bücher gelesen und sind begeistert!

    AntwortenLöschen