Samstag, 10. September 2011

Rezension: Succubus on Top. Ihr Kuss ist tödlich von Richelle Mead

Succubus on Top ist der zweite Band
der Succubus-Reihe.
Diese Rezension könnte
möglicherweise Spoiler enthalten.
Band 1: Succubus Blues
Klappentext:

Liebe tut weh, und das weiß niemand besser als Georgina Kincaid. Wenn sie ihren sexy Geliebten Seth Mortensen, den schüchternen, unglaublich begabten Schriftsteller aus Seattle, auch nur küsst, raubt sie ihm die Lebensenergie, denn Georgina ist ein Sukkubus – eine Dämonin, die ihre Energie aus der Lust der Männer zieht.

Zugegeben, das Leben als Sukkubus hat auch seine positiven Aspekte, zum Beispiel die Unsterblichkeit aber ihr erscheint es dennoch ziemlich unfair, dass sie ausgerechnet den, der sie liebt wie sie ist nicht haben darf.

Aber nicht nur ihr Privatleben ist ein einziges Chaos. Doug, Georginas Kollege in einer örtlichen Buchhandlung, legt ein bizarres Verhalten an den Tag, und Georgina hat den Verdacht, dass etwas weitaus Dämonischeres als doppelte Espressos am Werk sind. Also mischt sich Georgina in diese Sache ein und sie merkt schnell, dass nicht nur Dougs Leben auf dem Spiel steht ...



 


Inhalt:
Georgina ist nun endlich mit Seth Mortensen, ihrem Lieblingsschriftsteller zusammen, doch eine Beziehung ohne Sex und sogar ohne richtige Küsse ist alles andere als einfach, vor allem wenn man ein Sukkubus ist. Mit schlechtem Gewissen muss sich Georgina ihre Lebensenergie bei anderen Männern holen und als wäre das nicht schon schlimm genug, muss ein ehemaliger Freund von ihr - ein Inkubus (männlicher Sukkubus) - plötzlich auftauchen und ihr noch mehr Arbeit verschaffen und so einiges durcheinanderwirbeln. Als ihr Arbeitskollege Doug mit seiner Band einen sehr überraschenden und übereilten Durchbruch startet, merkt Georgina sofort, dass da etwas im Busch ist. Doug hat sich verändert. Und auch die anderen Arbeitskollegen scheinen die ganze Zeit auf irgendeinem überschwänglichen Trip zu schweben. Hat eventuell der neue Schlagzeuger der Band, Alec, seine Finger im Spiel? Doch als die natürlich überaus neugierige Georgina auch dieser Sache auf die Spur zu gehen versucht, verstrickt sie sich in noch mehr Chaos, das wieder einmal alles andere als der Normalität entspricht. 

Rezension:
Mit Succubus on Top hat Richelle Mead einen grandiosen zweiten Band der Succubus-Reihe um Georgina Kincaid hingeblättert. Wie bereits bei Succubus Blues konnte ich auf Anhieb locker in die Geschichte eintauchen und wieder mit Georgina mitfühlen und mitbangen, was das Zeug hält. Anders als im ersten Band konnte ich sogar ihre Gefühle dem etwas langweiligen Schriftsteller Seth Mortensen nachempfinden - oder vielleicht habe ich mich mittlerweile auch nur an die Tatsache gewöhnt - trotzdem ein Pluspunkt! 

Etwas schade habe ich es gefunden, dass man von den anderen Paranormalen auf Georgies Leben dieses Mal nicht so viel mitbekommen hat - irgendwie habe ich den Engel Carter vermisst. Dafür aber hat der Inkubus Bastien für ordentlichen Wirbel gesorgt, wobei ich trotzdem leider erwähnen muss, dass ich mich mit diesem Charakter nicht sehr anfreunden konnte. Bastien war mir einfach zu oberflächlich und irgendwie kindisch, da er immer im Mittelpunkt stehen musste. Aber naja, ein Inkubus muss eben auch "essen" und "überleben".

Was mir auch etwas negativ aufgefallen ist war der "Endkampf". Die Idee die Richelle Mead im zweiten Band verfolgt hat hat mir ausgesprochen gut gefallen, dennoch ist mir die Lösung des Problems irgendwie  zu einfach erschienen. Ich hätte mir mehr Spannung, mehr "sozusagen" Gemetzel und irgendwie einfach etwas "Größeres" erwartet, was mich atemlos zurücklässt. Wer das Buch liest, weiß sicherlich, was ich damit meine. Natürlich will ich jetzt nicht zu viel verraten.

Doch trotz der kleinen Makel, bin ich natürlich wie immer begeistert von Richelle Meads Werk und unendlich froh, dass ich noch einige Bände der Georgina Kincaid vor mir habe und die Story somit noch nicht so schnell beendet ist. Die Titel der anderen Bände könnt ihr bei Bedarf in meiner Rezension zu Succubus Blues nachlesen. Ich jedenfalls bin gespannt, was die Welt der Georgina Kincaid noch alles zu bieten hat und habe so die Befürchtung, dass da noch so einiges auf uns Leser zukommt!

Fazit:
Succubus on Top ist für mich ein weiteres Meisterwerk aus der wunderbaren Ideen-Welt der Richelle Mead. Spannung, heftige Gefühlsschwankungen und einige Rätsel sind dem Leser mit diesem zweiten Band garantiert. Für Fantasy- und vor allem Richelle Mead Fans ein purer Genuss, der sich nicht so leicht aus den Händen legen und sofort auch nach dem dritten Band verlangen lässt. Von meiner Seite gibt es daher wieder eine absolute Leseempfehlung und 4,5 Sterne, die aber eindeutig eher auf die 5 zugehen.

Produktinformationen:
Autor: Richelle Mead
Titel: Succubus on Top.
Ihr Kuss ist tödlich
Originaltitel: Succubus on Top
Verlag: Ubooks
Format: Taschenbuch
Seiten: 352
ISBN: 978-3-86608-095-9
Preis: € 12,95 [D] | € 13,40 [A]

Autorin:
» Autorenwebseite «
Richelle Mead wurde in Michigan geboren. Sie hat Kunst, Religion und Englisch studiert. Nach dem Erfolg ihres Romans 'Succubus Blues' hat sie mit Vampire Academy ihre erste Jugendbuchserie an den Start gebracht, mit der ihr auf Anhieb der Sprung auf die amerikanischen Bestsellerlisten gelang. » Quelle «

Kommentare:

  1. Mensch, Du mußt aber auch unbedingt noch VA lesen! Wollte ich nur mal an dieser Stelle anmerken ;)

    AntwortenLöschen
  2. Haha ja ich weiß - das sagt jeder. :) Wenn ich die Succubus-Bücher durch hab werd ich auch sofort damit anfangen! :D

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Nati :)

    Herzlich willkommen und ich hab mich hier auch mal gleich eingeklinkt und durch die Rezensionen geblättert. Von dieser hier war ich erstaunt. Ich hab von der Reihe noch nie was gehört und ehrlich gesagt hätte mich der Klappentext (und vor allem der Titel!) auch nie im Leben dazu verleitet, das Buch zu kaufen! Aber jetzt bin ich doch ein bisschen neugierig geworden. Hört sich ja doch gut an.

    Was Peeta und seine Gegner betrifft: Wenn die Casting-Crew einen Schauspieler auswählt der so offensichtlich auf dermaßen wenig Gegenliebe trifft, dann muss der ja wohl ordentlich was drauf haben! Das hoffe ich zumindest, denn evtl. haben die Amerikanerinnen auch einfach einen anderen Männer-Geschmack ^^ Gale find ich aber auch echt ziemlich... äh - gut ausgewählt! :p

    Gute Nacht und liebe Grüße,
    Mila

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Mila,

    hui das freut mich natürlich, wenn dich meine Rezension so begeistern konnte. Richelle Mead ist wirklich eine wundervolle Autorin - ihre Bücher solltest du dir auf keinen Fall entgehen lassen!

    Naja das stimmt schon, ich denke auch, dass der Schauspieler einiges an Potential aufweisen muss. Ich glaub ich hab sogar mal einen Film mit ihm gesehen - gut gespielt - aber da war er noch um einiges jünger! Ich hibbel einfach mal dem Film entgegen und lass mich überraschen. :)
    Gale ist traaaumhaft... ich hab den Schauspieler schon in "Mit dir an meiner Seite" vergöttert! :D

    Gute Nacht auch dir und ganz liebe Grüße!

    AntwortenLöschen